News

Herzlichen Glückwunsch!

Die Wahlen sind abgeschlossen. Die neuen Referent*innen des RSB wurden gewählt.

Wir gratulieren Andrea Herold, Max Harder und Olli Claus zur Wahl!

Öffnungszeiten – Offenes Infocafé

Zum lockeren Kennenlernen oder Quatschen sind wir mehrmals in der Woche im Rahmen eines „Offenen Infocafés“ für euch zu folgenden Zeiten im Büro erreichbar:

  • Mittwoch: 11–14 Uhr
  • Donnerstag: 11–14 Uhr

Habt ihr konkreten Beratungs- oder Gesprächsbedarf, so meldet euch bitte vorher bei uns, damit wir gemeinsam einen Termin vereinbaren können.

Es gelten die jeweils gültigen Hygieneregeln der Universität. Unser Büro verfügt über eine Luftfilter-Anlage.

Willkommen an der Uni Bielefeld!

Liebe Erstis,

wir vom RSB möchten euch ganz herzlich an der Uni Bielefeld begrüßen und euch einen gelungenen Start in euer Studium wünschen!

Das Referat für Studierende mit Beeinträchtigung und anderen Stärken (RSB) richtet sich an diejenigen unter euch, die beispielsweise durch eine körperliche oder psychische Erkrankung, eine Behinderung oder andere Form der Beeinträchtigung in ihrem Studienalltag vor Hürden verschiedenster Art gestellt werden. Das können physische Barrieren wie das Fehlen von Hilfsmitteln sein, aber auch genauso Prüfungsangst oder Legasthenie.

Wir sind dazu da, euch Hilfestellung bei verschiedenen Problemen im Studium zu leisten oder euch an geeignete Anlaufstellen zu vermitteln. Habt ihr konkreten Beratungs- oder Gesprächsbedarf, so meldet euch bitte vorher bei uns, damit wir gemeinsam einen Termin vereinbaren können. Zum lockeren Kennenlernen oder Quatschen sind wird außerdem mehrmals in der Woche im Rahmen eines „Offenen Infocafés“ zu folgenden Zeiten für euch da: Dienstag 11–14 Uhr, Mittwoch 11–14 Uhr, Donnerstag 12–14 Uhr

Wir freuen uns auf euch!

Hörsaal 14 in der Uni Bielefeld, Stuhlreihen mit Blick auf die Tafeln auf denen steht „Welcome Erstis“. Foto: Michaela Kalweit

Studierende: gestiegener Beratungsbedarf in der Pandemie

Studierende bekommen die Auswirkungen der Pandemie in vielen Lebensbereichen zu spüren. Was diese Veränderungen mit den Betroffenen machen, bekommen die Berater:innen des Studierendenwerks Koblenz tagtäglich mit – denn sie sind eine der ersten Anlaufstellen für hilfesuchende Studierende. Und das bereits seit 25 Jahren: Wie sich die Probleme der Studierenden über die Jahrzehnte verändert haben, erzählt Beraterin Andrea Porz im Interview.
Quelle: Deutsches Studentenwerk

Den vollständigen Text findet ihr hier:
https://www.studentenwerke.de/de/content/studierende-gestiegener-beratungsbedarf

Lesehinweis: „BARRIEREFREIHEIT AN HOCHSCHULEN“

Hier ein Hinweis zu einem Artikel der ZEIT Campus über eine Studentin und ihre Erfahrungen mit Barrierefreiheit an Hochschulen:

DIE BARRIEREN IN EUREN HÄUSERN UND IN EUREN KÖPFEN
GENERATION Z
Ein Essay von Louisa Band, ZeitCampus

Eigentlich sollten Menschen mit Behinderung genauso studieren können wie andere. Doch nicht nur fehlende Aufzüge verhindern Inklusion. Eine Studentin berichtet.

Den kompletten Artikel findet ihr hier:
https://www.zeit.de/campus/2021-12/barrierefreiheit-hochschulen-behinderte-studium/komplettansicht