Umfrage zum aktuellen Semester unter Coronabedingungen

Der freie Zusammenschluss von Student*innenschaften (fzs e.V.) als Dachverband der Studierendenschaften bittet um Mithilfe bei einer Umfrage zum aktuellen Semester unter Coronabedingungen. Die Umfrage läuft noch bis zum 14.01.2022. Unter dem folgenden Link kann teilgenommen werden:

https://survey.uni-hannover.de/index.php/845552?newtest=Y&lang=de

Frohe Feiertage!

Weihnachtsbaum in der Unihalle: eine Tanne mit vielen gelben Papiersternen.
Weihnachtsbaum in der Unihalle: eine Tanne mit vielen gelben Papiersternen.

Das RSB-Team wünscht Allen schöne Weihnachts-/Feiertage!
Kommt gut und vor allem gesund in das Neue Jahr!
Wir sind ab dem 23.12.2021 im Weihnachtsurlaub, aber ab dem 10.01.2022 wieder für euch da.
Euer RSB-Team

Austausch mit anderen Betroffenen von ASS (Autismusspektrumsstörung)

Hallo liebe Studierende,
es ist von einer Studierenden der Wunsch aufgekommen, sich mit ebenfalls von ASS Betroffenen (Autismusspektrumsstörung) auszutauschen, um gemeinsam zu schauen, welche Erfahrungen andere im Studium damit machen und um sich gegenseitig mit Erfahrungen unterstützen zu können. Auch bisher noch nicht diagnostizierte mit ASS Verdacht sind herzlich wilkommen.

Wer von euch ebenfalls Interesse hat, meldet sich bitte unter: rsb@asta-bielefeld.de

Die Kontakte werden dann zwecks Terminabsprache an die Studierende weitergeleitet.
   
 Mit der Hoffnung auf Rückmeldung grüßt euch
 das RSB -Team

Teilnehmer*innen für Interview gesucht!

Für ein Projekt im Rahmen ihres Masterstudiums in Public Health sucht eine Studierendengruppe nach zwei Personen für ein Interview. Untersucht werden sollen rehabilitative Versorgungserfahrungen von Menschen mit (mehrfachen) Beeinträchtigung(en). In dem Interview, das ungefähr eine Stunde dauern wird, soll es um die persönlichen Erfahrungen des Reha-Aufenthaltes der/des Interviewten gehen.

Aufgrund der aktuellen coronabedingten Situation können die Teilnehmer*innen gerne selbst entscheiden, ob das Interview telefonisch, via Zoom oder aber persönlich in einem für sie präferierten Ort, entsprechend der aktuellen Coronaschutzverordnung, durchgeführt wird.

Bei Interesse oder auch weiteren Fragen gerne per Mail melden bei: anna.christmann@uni-bielefeld.de

„Barrierefrei studieren: Durchs Jurastudium mit ADS“

Bildbeschreibung: Schreibtisch von oben auf dem ein Notizbuch liegt in das jemand etwas hinein schreibt.
Bildgestaltung: Sarah Peter

Ein Studium zu bewältigen ist für die allermeisten eine große Herausforderung. Ganz besonders, wenn man zusätzlich an einer Aufmerksamkeitsdefizit-Störung (ADS) leidet. Wie Helena Schoppel ihr Jurastudium mit ihrer Beeinträchtigung meistert, erfahrt ihr unter folgendem Link: https://www.br.de/nachrichten/bayern/barrierefrei-studieren-durchs-jurastudium-mit-ads,ShwbBsN

„Studieren mit Behinderung“

Bildbeschreibung: Links drei arbeitende und sich unterhaltende Studierende, davon eine, die im Rollstuhl sitzt, rechts ein Textkasten in dem steht „Podcast-Tipp – „Studieren mit Behinderung“ – Deutsche Welle“
Bildgestaltung: Sarah Peter

Im Rahmen der Podcast-Reihe „Echt behindert“ ist eine Folge zum Thema „Studieren mit Behinderung“ entstanden an der unter anderem Gäst*innen wie Ina-Marie Ernst, Dr. Carsten Bender und Christoph Kärcher mitwirken. Sowohl diese als auch weitere Folgen des Podcasts findet ihr unter https://www.dw.com/de/studieren-mit-behinderung/av-59620620

„Viele Studierende sind in suizidale Krisen geraten“

Bildbeschreibung: Links eine Frau, die mit leerem Blick auf den Boden schaut, rechts ein Textkasten in dem steht „Lesetipp – „Viele Studierende sind in suizidale Krisen geraten“ – Frankfurter Allgemeine Zeitung“
Bildgestaltung: Sarah Peter

Einen lesenswerten Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung darüber, wie sich die Corona Pandemie auf den psychischen Zustand einiger Studierenden ausgewirkt hat, findet ihr unter folgendem Link: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/folgen-des-corona-studiums-studierende-sind-in-suizidalen-krisen-17607208.html

Barrierefreier Zugang zu den Hörsälen

Zur Sicherstellung der 3-G-Kontrollen ist es erforderlich, dass die Hörsäle grundsätzlich nur von der Hallenebene zugänglich sind. Die barrierefreien Zugänge von der 01-Ebene sind daher grundsätzlich geschlossen, können aber natürlich von innen als „Notausgang“ jederzeit geöffnet werden.

Um einen barrierefreien Zugang gleichwohl zu ermöglichen empfehlen wir daher, dass betroffene Personen sich möglichst frühzeitig mit der jeweiligen Veranstaltungsleitung abstimmen, so dass der Zugang nach Absprache von innen geöffnet wird.

Studienassistenz-Austausch

Bildbeschreibung: Fünf Hände, die übereinander liegen, Quelle: https://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/images/studium/wr/fittosize__500_0_1158619d9e267f000a51d05bced01529_wr-studium-mit-behinderung-f-jacob-lund.jpg

Liebe Studis, liebe Interessierte, wir machen euch hiermit gerne auf folgende Veranstaltung zum Thema „Studienassistenz“ aufmerksam:

"Das Studium ist für viele Menschen ein spannender Lebensabschnitt, aber oft auch
herausfordernd - besonders mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung! In
diesem Fall kann eine Studienassistenz eine gute Möglichkeit sein,
behinderungsbedingte Mehrbedarfe und Barrieren zu verringern. Habt ihr selbst
Assistenz oder möchtet mehr darüber erfahren wie es ist, mit Assistenz zu
studieren?

Wir - das AKAFÖ, die Hochschule Düsseldorf und die LAG Studium und Behinderung
- laden euch herzlich dazu ein über eure Erfahrungen zu berichten und sich
gemeinsam über eure Anliegen auszutauschen.

Ein Austausch kann zum Beispiel zu folgenden Themen stattfinden.

  *   Was macht eigentlich eine (Studien-)Assistenz?
  *   Wie bekomme ich (Studien-)Assistenz?
  *   Welche Rechte und Pflichten habe ich als Studierende*r mit Assistenzbedarf
  und als Arbeitgeber*in?
  *   Wie verhandele ich mit Kostenträgern?
  *   Wie finde ich eigentlich die richtige Assistenz?


Der Austausch findet an folgenden Terminen statt:

  *   Mittwoch, den 17.11.2021, 17:00 - 18:30 Uhr
  *   Dienstag, den 07.12.2021, 17:00 - 18:30 Uhr
  *   Dienstag, den 18.01.2022, 17:00 - 18:30 Uhr

Bitte meldet euch bis Donnerstag, den 11.11.2021 per Mail an
victoria.michel@akafoe.de<mailto:victoria.michel@akafoe.de> an.
Gerne dürft ihr auch schon Themenvorschläge mit einbringen und bitte vergesst
nicht behinderungsbedingte Mehrbedarfe anzugeben, damit wir ausreichend Zeit
haben darauf zu reagieren. Ihr könnt selbstverständlich auch nur an einzelnen
Terminen teilnehmen. Kurz vor dem ersten Termin erhaltet ihr dann einen
Einladungslink."

FAZ: „Studium mit Behinderung – Einige finden vor Überforderung nicht den Weg zur Beratung“

Ein lesenswertes Interview mit Carsten Bender von der TU Dortmund zu sichtbaren und nicht-sichtbaren Behinderungen im Studium und den entsprechenden Beratungsmöglichkeiten findet ihr unter folgendem Link: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/studium-mit-behinderung-17541119.html